FEP Schutzscheiben | ACI Industriearmaturen GmbH

FEP Schutzscheiben

Produktspezifikation: Schutzscheiben

Werkstoff: FEP (Perfluorethylenpropylen)

Beständigkeiten und weitere Informationen finden Sie in unserem Info Datenblatt.

INFO Datenblatt FEP-Schutzscheibe - Chemische Absicherung – (240.68 KB)

FEP-Schutzscheiben können eingesetzt werden, wenn die Schauglasplatten, zum Beispiel aus Borosilikatglas, starker chemischer Belastung ausgesetzt sind. Bei erhöhten pH-Werten, wie zum Beispiel bei Laugen mit einem pH-Wert von 14, sind Schauglasplatten aus Natron-Kalk-Glas oder Borosilikatglas nicht mehr für den sicheren und langlebigen Betrieb zu empfehlen. Hierbei eignen sich, aus Sicherheits- und Kostengründen, der Einsatz von FEP-Schutzscheiben.

FEP ist PTFE in den Materialeigenschaften sehr ähnlich. Der wohl bedeutenste Unterschied liegt in der Transparenz. FEP ist je nach Dicke transparent bis milchig bläulich. Durch seine gute Lichtdurchlässigkeit kann ein dahinterliegendes Prozessmedium gut erkannt werden. Durch die verwendung einer FEP-Schutzscheibe kann das dahinterliegende, aggressive Prozessmedium die Drucktragende Schauglasplatte nicht angreifen.

Je nach Dicke variiert die Transparenz von FEP-Schutzscheiben. Bei allen Lieferdicken ist das Prozessmedium immer gut zu erkennen. Der Anwendungsfall entscheidet über die Dicke der FEP-Schutzscheibe.

Betriebsbedingungen:

Temperatur: bis zu 200 °C

Druck: abhängig vom Einsatzgebiet

Technische Informationen:

Elastizitätsmodul: 30 N/mm²

Wärmeleitfähigkeit bei 23 °C: 0,25 W/(m·Kg)

+49 (0) 2461 91634 00
info@aci24.com