FAQ - Frequently Asked Questions / häufig gestellte Fragen


Auf dieser Seite sind unsere FAQ´s - die Antworten zu häufig gestellten Fragen übersichtlich in Kategorien aufgelistet.

Selbstverständlich beantworten wir Ihre Fragen gerne auch persönlich. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf.


Unser FAQ umfasst:

  • Baulängen nach DIN EN 558-1 / -2
  • Dichtungsmaterialien
  • Glasmaterialien
  • Glasschutzscheiben

Baulängen nach DIN EN 558-1 / -2


INFO Datenblatt Baulängen nach DIN EN 558-1 / -2: DOWNLOAD


Flanscharmaturen gemäß DIN EN 558-1 / 2 Auszug:

"Industriearmaturen - Baulängen von Armaturen aus Metall zum Einbau in Rohrleitungen mit Flanschen - Nach PN und Class bezeichnete Armaturen"; Deutsche Fassung EN 558:2017

Baulängen DIN EN 558-1 / -2

Aramidfaser-Dichtung (KlingerSil® z.B. C-4400)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: Aramidfasern, gebunden mit NBR (KlingerSil® z.B. C-4400), asbestfrei

Farbe: meist Grün oder Gelb


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -100 bis 175 °C / -148 bis 347°F (höher und tiefer ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Betriebsdruck: bis 60 bar / 870 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Gute Alterungsbeständigkeit, gute Druck- und Temperaturbeständigkeit

Chemisch: Beständig gegenüber Heißdampf und Heißwasser, Gasen, Salzlösungen, Kraftstoffen, Alkoholen, organischen und anorganischen Säuren, Schmierstoffen und Kühlmitteln

Graphit-Verbund-Dichtung (Frenzelit z.B. novaphit® MST / XP)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: expandiertes Graphit mit Innenimprägnierung und Glattblech- und Streckmetalleinlagen

Farbe: Grau, Silbern


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -200 bis 500 °C / -328 bis 932 °F (je nach Medium und Einsatzgebiet)

Betriebsdruck: bis 250 bar / 3625 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Sehr gute Alterungsbeständigkeit, sehr hohe Druck- und Temperaturbeständigkeit

Chemisch: Sehr gute universelle Beständigkeit gegenüber Heißdampf und Heißwasser, Gasen, Salzlösungen, Kraftstoffen, Alkoholen, organischen und anorganischen Säuren, Schmierstoffen, Kühlmitteln, Laugen, Fetten usw.

Reingraphit-Dichtung (Frenzelit z.B. novaphit® VS)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: expandiertes Graphit ohne Glattblech- und Streckmetalleinlagen

Farbe: Grau, Silbern


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -200 bis 500 °C / -328 bis 932 °F (je nach Medium und Einsatzgebiet)

Betriebsdruck: bis 60 bar / 870 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Sehr gute Alterungsbeständigkeit, sehr hohe Druck- und Temperaturbeständigkeit

Chemisch: Sehr gute universelle Beständigkeit gegenüber Heißdampf und Heißwasser, Gasen, Salzlösungen, Kraftstoffen, Alkoholen, organischen und anorganischen Säuren, Schmierstoffen, Kühlmitteln, Laugen, Fetten usw.

Phlogopit-Glimmer-Dichtung (Frenzelit z.B. novamica® THERMEX)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: Phlogopit-Glimmer mit Streckmetalleinlagen

Farbe: Golden


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -200 bis 1000 °C / -328 bis 1832 °F (je nach Medium und Einsatzgebiet)

Betriebsdruck: bis 60 bar / 870 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Gute Alterungsbeständigkeit, Maximale Temperaturbeständigkeit bei erhöhtem Druck

Chemisch: Sehr gute chemische Beständigkeit, hervorragend für Abgase von Brennöfen o.ä.

PTFE-Dichtung (Polytetrafluorethylen)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: Polytetrafluorethylen (PTFE)

Farbe: Weiß


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -100 bis 250 °C / -148 bis 482°F (je nach Medium und Einsatzgebiet)

Temperaturdauerbeständigkeit: bis 200°C

Schmelzpunkt: 327°C

Betriebsdruck: bis 100 bar / 1450 psi (je nach Medium und Einsatzgebiet)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Sehr gute Alterungsbeständigkeit, gute Druck- und Temperaturbeständigkeit

Chemisch: Nahezu universell beständig, Nicht nutzbar bei Alkalimetallen, elementarem Fluor und Chlortrifluorid bei hohen Drücken

EPDM-Dichtung (Elastomerdichtung)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk)

Farbe: meist Schwarz


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -50 bis 140 °C / -58 bis 284 °F (höher und tiefer ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Betriebsdruck: bis 16 bar / 232 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet bis 50 bar / 725 psi möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Gute Alterungsbeständigkeit, geringe bis moderate Druck- und Temperaturbeständigkeit

Chemisch:

Beständig gegen Wasser, Glykolen und Bremsflüssigkeiten (auf Glykolbasis), Säuren (Salzsäure, Salpetersäure), Laugen (Natronlauge, Kalilauge), polaren organischen Lösungsmitteln (z.B. Essigsäure), oxidierenden Medien (z.B. Peressigsäure)

Nicht beständig gegen Mineralischen Fetten, Ölen und Wachsen, Treibstoffen (Benzin, Diesel, usw.)

NBR-Dichtung (Elastomerdichtung)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk)

Farbe: meist Schwarz


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -30 bis 100 °C / -22 bis 212 °F (höher und tiefer ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Betriebsdruck: bis 16 bar / 232 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet bis 50 bar / 725 psi möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Ausreichende Alterungsbeständigkeit, geringe bis moderate Druck- und Temperaturbeständigkeit

Chemisch:

Beständig gegen Mineralölen, Fetten und Wachsen (d.h. auch Motoröle), Treibstoffen (Benzin, Diesel, usw.)

Nicht beständig gegen konz. Säuren (z.B. Salpetersäure, Ameisensäure), konz. oxidierenden Medien (z.B. Peressigsäure), aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe

Silikon-Dichtung (Elastomerdichtung)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: Silikon (Vinyl-Methyl-Silikon-Kautschuk)

Farbe: meist Grau bis Weiß


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -60 bis 180 °C / -76 bis 356 °F (höher und tiefer ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Betriebsdruck: bis 16 bar / 232 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet bis 20 bar / 290 psi möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Mittlere Alterungsbeständigkeit, geringe bis moderate Druck- und Temperaturbeständigkeit

Chemisch:

Beständig gegen Mineralölen, Fetten und Wachsen und Motorölen, tierischen und pflanzlichen Fetten, ätherischen Ölen

Nicht beständig gegen konz. Säuren (z.B. Salpetersäure, Ameisensäure); konz. oxidierenden Medien (z.B. Peressigsäure); Estern und Ethern; aromatischen Kohlenwasserstoffe

FKM-Dichtung (Elastomerdichtung)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: FKM (Fluorkautschuk)

Farbe: meist schwarz


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -20 bis 230 °C / -4 bis 446 °F (höher und tiefer ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Temperaturdauerbeständigkeit: bis 200°C / 392 °F

Betriebsdruck: bis 16 bar / 232 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet bis 90 bar / 1305 psi möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Sehr gute Alterungsbeständigkeit, hohe Druck- und Temperaturbeständigkeit unter Elastomeren, Vakkum tauglich

Chemisch:

Beständig gegen Mineralölen, Fetten und Wachsen, Motorölen, Kraftstoffen, aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffe, Aminen, Hydraulikflüssigkeiten, ätherischen Ölen, moderaten und gering konzentrierte Säuren

Nicht beständig gegen konz. Säuren (z.B. Salpetersäure, Ameisensäure), konz. oxidierenden Medien (z.B.: Peressigsäure)

FFKM-Dichtung (Elastomerdichtung)


Produktspezifikation: Dichtungswerkstoff

Werkstoff: FFKM (Perfluorkautschuk)

Farbe: meist schwarz


INFO Datenblatt zu allen Dichtungstypen: DOWNLOAD

Technische Eigenschaften

Einsatztemperatur: -25 bis 325 °C / -13 bis 617 °F (höher und tiefer ist je nach Medium und Einsatzgebiet möglich)

Temperaturdauerbeständigkeit: bis 260 °C / 500 °F

Betriebsdruck: bis 16 bar / 232 psi (höher ist je nach Medium und Einsatzgebiet bis 170 bar / 2465 psi möglich)

Physikalische und Chemische Eigenschaften

Physikalisch: Sehr gute Alterungsbeständigkeit, höchste Druck- und Temperaturbeständigkeit unter Elastomeren, Vakkum tauglich

Chemisch:

Beständig gegen Mineralölen, Fetten und Wachsen, Motorölen, Kraftstoffen, aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffe, Aminen, Hydraulikflüssigkeiten, ätherischen Ölen, moderaten und gering konzentrierte Säuren

Nicht beständig gegen konz. Säuren (z.B. Salpetersäure, Ameisensäure), konz. oxidierenden Medien (z.B.: Peressigsäure)

Borosilikatglas nach und in Anlehnung an DIN 7080


Produktspezifikation: Runde Schauglasplatten

Werkstoff: Borosilikatglas thermisch Vorgespannt (gehärtet)


Abtragsraten und weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt und in unserem Prospekt

INFO Datenblatt Runde Schauglasplatten nach und i.A. DIN 7080: DOWNLOAD

MAXOS® Prospekt: DOWNLOAD




MAXOS® Borosilikatglas Sicherheits-Schaugläser sind überall dort erforderlich, wo unter Druck, bei thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Behältern gewährleistet sein muss.

Die hohe Sicherheit wird durch ein spezielles Borosilikatglas mit guter chemischer Beständigkeit, außerordentlicher Reinheit und Homogenität erzielt. In Verbindung mit der für dieses Borosilicatglas typischen geringen Wärmeausdehnung führt eine thermische Vorspannung (Härtung) zu einer besonders hohen Temperaturwechselbeständigkeit.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Gläser und die engen Maßtoleranzen garantiert. Mit diesen hervorragenden Sicherheitseigenschaften können MAXOS® Sicherheits-Schaugläser für extreme Bedingungen eingesetzt werden.

Betriebsbedingungen:


Temperatur:

  • 280 °C dauer
  • 300 °C Kurzzeitig (<300 h)
  • 320 °C Glimmergeschützt

Druck: abhängig von Durchmesser und Dicke

Berechnung der Druckbeständigkeit: TOOL - Glasberater Borosilikatglas DIN 7080

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 20 °C/300 °C: 4.1 x 10–6 K–¹

Elastizitätsmodul: 67 x 103 N/mm²

Wärmeleitfähigkeit bei 90 °C: 1.2 W/(m·K)

Spannungsoptischer Koeffizient K: 3.2 x 10–6 mm²/N

Temperaturwechselbeständigkeit: 265 °C


Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 1

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 2

Zulässige Werkstofffehler:


Im Glas eingeschlossene runde Blasen dürfen maximal 2 mm Durchmesser aufweisen. Ovale Blasen dürfen den Wert (Länge + Breite)/2 = 2 mm nicht überschreiten. Spitz auslaufende Blasen sind unzulässig.


Zulässige Blasenhäufigkeit

Blasendurchmesser d3 |Zulässige Blasenhäufigkeit
d3 < 0,33 Stück je cm² Sichtfläche
0,3 ≤ d3 ≤ 0,5 10 Stück je Schauglasplatte
0,5 < d3 ≤ 14 Stück je Schauglasplatte
1 < d3 ≤ 2
2 Stück je Schauglasplatte

Maßtoleranzen:


Die Maßtoleranzen richten sich nach der DIN 7080 für Schauglasplatten aus Borosilikatglas.


Maßtoleranzen nach DIN 7080

Durchmesser |Toleranz
bis 135 mm± 0,5 mm
150 bis 200 mm± 0,8 mm
über 200 mm± 1,0 mm
Dicke
bis 20 mm+ 0,50 mm / – 0,25 mm
über 20 mm+ 0,80 mm / – 0,40 mm


Borosilikatglas nach und in Anlehnung an DIN 7081


Produktspezifikation: Lange Schauglasplatten

Werkstoff: Borosilikatglas thermisch Vorgespannt (gehärtet)


Abtragsraten und weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt und in unserem Prospekt

INFO Datenblatt Runde Schauglasplatten nach und i.A. DIN 7081: DOWNLOAD

MAXOS® Prospekt: DOWNLOAD


MAXOS® Borosilikatglas Sicherheits-Schaugläser sind überall dort erforderlich, wo unter Druck, bei thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Behältern gewährleistet sein muss.

Die hohe Sicherheit wird durch ein spezielles Borosilikatglas mit guter chemischer Beständigkeit, außerordentlicher Reinheit und Homogenität erzielt. In Verbindung mit der für dieses Borosilicatglas typischen geringen Wärmeausdehnung führt eine thermische Vorspannung (Härtung) zu einer besonders hohen Temperaturwechselbeständigkeit.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Gläser und die engen Maßtoleranzen garantiert. Mit diesen hervorragenden Sicherheitseigenschaften können MAXOS® Sicherheits-Schaugläser für extreme Bedingungen eingesetzt werden.

Betriebsbedingungen:


Die Druck-Temperatur Zuordnung im INFO Datenblatt ist zu beachten! Die nachfolgende Tabelle dient nur zur Orientierung.


Berechnung der Druckbeständigkeit: TOOL - Glasberater Borosilikatglas DIN 7081

Betriebsart: Maximaler Betriebsdruck:Maximale Einsatztemperatur:
Ungeschützte Reflex- und Transparent- Schaugläser bei Sattdampf bzw. Heißwasserdruck

35 bar / 500 psi

243 °C / 470 °F

Mit Glimmer geschützte Transparent-Schaugläser bei Sattdampf bzw. Heißwasserdruck

103 bar / 1500 psi

320 °C / 608 °F

Reflex-Schaugläser bei Einsatz ohne Dampf und ohne technisch bedeutsamen Glasangriff

280 bar / 4000 psi

38 °C / 100 °F

Bei Medien ohne technisch bedeutsamen Glasangriff für Transparent-Schaugläser

345 bar / 5000 psi

38 °C / 100 °F

High-Pressure-Transparent-Schaugläser in speziellen Armaturen

414 bar / 6000 psi

38 °C / 100 °F

Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 1

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 2

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 20 °C/300 °C: 4.1 x 10–6 K–¹

Elastizitätsmodul: 67 x 103 N/mm²

Wärmeleitfähigkeit bei 90 °C: 1.2 W/(m·K)

Spannungsoptischer Koeffizient K: 3.2 x 10–6 mm²/N

Temperaturwechselbeständigkeit: 265 °C

Zulässige Werkstofffehler:


Im Glas eingeschlossene runde Blasen dürfen maximal 2 mm Durchmesser aufweisen. Ovale Blasen dürfen den Wert (Länge + Breite)/2 = 2 mm nicht überschreiten. Spitz auslaufende Blasen sind unzulässig.


Blasendurchm. (d3)Blasenhäufigkeit Blasenhäufigkeit
≤ 250 mm> 250 mm
d3 < 0,3

3 Stück je cm² Sichtfläche3 Stück je cm² Sichtfläche
0,3 ≤ d3 ≤ 0,510 Stück je Glas15 Stück je Glas
0,5 < d3 ≤ 14 Stück je Glas6 Stück je Glas
1 < d3 ≤ 2 2 Stück je Glas 3 Stück je Glas

Maßtoleranzen:


Die Maßtoleranzen richten sich nach der DIN 7081 für Schauglasplatten aus Borosilikatglas. Die Paralellität beträgt für Standardschaugläser ≤ 0,08 mm und für High-Pressure Schaugläser ≤ 0,05 mm.


Maßtoleranzen nach DIN 7081

Maßtoleranzen für Längsgläser Breite 34 mm:

Toleranz
Länge (95 ... 400 mm)+ 0 mm / – 1,5 mm
Breite (34 mm)+ 0,2 mm / – 0,8 mm
Dicke (17,5 mm)+ 0 mm / – 1,0 mm


Maßtoleranzen für Längsgläser Breite 30 mm:

Länge (115 ... 340 mm)Toleranz
bis 250 mm± 0,8 mm
über 250 mm± 1,0 mm
Breite (30 mm)+ 0,5 mm / – 0,8 mm
Dicke (17,5 mm)+ 0 mm / – 1,0 mm

Natron-Kalk-Glas nach und in Anlehnung an DIN 8902


Produktspezifikation: Runde Schauglasplatten

Werkstoff: Natron-Kalk-Glas


Abtragsraten und weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt

INFO Datenblatt Runde Schauglasplatten nach und i.A. DIN 8902: DOWNLOAD


Natron-Kalk-Schaugläser sind überall dort erforderlich, wo unter Druck, bei geringer thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Behältern gewährleistet sein muss.

Betriebsbedingungen:


Temperatur: 150°C dauer

Druck: abhängig von Durchmesser und Dicke

Berechnung der Druckbeständigkeit: TOOL - Glasberater Natron-Kalk-Glas

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 20 °C/300 °C: 9,5 x 10–6 K–¹

Temperaturwechselbeständigkeit: 150 °C


Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 4

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 2

Zulässige Werkstofffehler:


Im Glas eingeschlossene runde Blasen dürfen maximal 2 mm Durchmesser aufweisen. Ovale Blasen dürfen den Wert (Länge + Breite)/2 = 2 mm nicht überschreiten. Spitz auslaufende Blasen sind unzulässig.


Zulässige Blasenhäufigkeit

Blasendurchmesser d3 |Zulässige Blasenhäufigkeit
d3 < 0,33 Stück je cm² Sichtfläche
0,3 ≤ d3 ≤ 0,5 10 Stück je Schauglasplatte
0,5 < d3 ≤ 14 Stück je Schauglasplatte
1 < d3 ≤ 2
2 Stück je Schauglasplatte




Maßtoleranzen:


Die Maßtoleranzen richten sich nach der DIN 8902 für Schauglasplatten aus Natron-Kalk-Glas.


Maßtoleranzen nach DIN 8902

Durchmesser |Toleranz
bis 125 mm± 0,5 mm
125 bis 200 mm± 0,8 mm
über 200 mm± 1,0 mm
Dicke
10 bis 20 mm± 0,50 mm
über 20 mm± 0,80 mm

BOROFLOAT® Schauglasplatten


Produktspezifikation: Runde Schauglasplatten, längs Schauglasplatten

Werkstoff: BOROFLOAT® 33


Abtragsraten und weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt

INFO Datenblatt Runde Schauglasplatten aus BOROFLOAT®: DOWNLOAD


BOROFLOAT® Schaugläser sind überall dort erforderlich, wo unter Druck, bei thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Behältern gewährleistet sein muss.

Durch den für BOROFLOAT® 33 üblichen, sehr geringen, Ausdehnungskoeffizienten zeichnet es sich durch eine hohe Temperaturbeständigkeit aus. Zusätzlich weist es eine hervorragende Temperaturwechselbeständigkeit aus. BOROFLOAT® Glasplatten sind nicht thermisch vorgespannt (nicht gehärtet) und bieten dadurch einen wesentlich höhere Temperatur-Einsatzbedingungen.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Gläser und die engen Maßtoleranzen garantiert. Mit diesen hervorragenden Temperatureigenschaften können BOROFLOAT® Schaugläser für extreme Bedingungen eingesetzt werden.

Betriebsbedingungen:


Temperatur:

  • 450 °C dauer
  • 500 kurzzeitig (< 10 h)

Druck: abhängig von Durchmesser und Dicke

Berechnung der Druckbeständigkeit: TOOL - Glasberater Borofloat Glas

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 20 °C/300 °C: 3,25 x 10–6 K–¹

Elastizitätsmodul: 64 kN/mm²

Wärmeleitfähigkeit bei 90 °C: 1.2 W/(m·K)

Spannungsoptischer Koeffizient K: 4,0 x 10–6 mm²/N-¹

Temperaturwechselbeständigkeit: 133 °C


Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 1

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 2

Natürliches Quarzglas


Produktspezifikation: Runde Schauglasplatten, längs Schauglasplatten, Schauglas Ringe / Rohre

Werkstoff: natürliches Quarzglas


Optische Eigenschaften sowie weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt

INFO Datenblatt natürliches Quarzglas: DOWNLOAD



Elektrisch Geschmolzene natürliche Quarzglas-Schaugläser sind überall dort erforderlich, wo unter extremen Druck, bei sehr hoher thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Behältern gewährleistet sein muss.

Natürliches Quarzglas besteht aus 99,98% SiO2 und eignet sich deshalb hervorragend für Transmission im UV-Bereich. Es zeichnet sich durch eine überdurchschnittliche chemische Beständigkeit aus. Zusätzlich ist es für Hochtemperaturanwendungen die ideale Wahl.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Gläser und die engen Maßtoleranzen garantiert. Mit diesen hervorragenden Eigenschaften eignen sich diese Schaugläser für extreme Bedingungen.

Betriebsbedingungen:


Temperatur:

  • 1000 °C dauer
  • 1100 °C Kurzzeitig

Druck: abhängig von Durchmesser und Dicke

Berechnung der Druckbeständigkeit: TOOL - Glasberater Quarzglas

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 25°C/300°C: 5,5 x 10–7 cm°C

Elastizitätsmodul: 7,2 x 10^10 Pa

Wärmeleitfähigkeit bei 20 °C: 1,4 W/(m·°C)

Temperaturwechselbeständigkeit: 265 °C


Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 1

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 1

Synthetisches Quarzglas


Produktspezifikation: Runde Schauglasplatten, längs Schauglasplatten, Schauglas Ringe / Rohre

Werkstoff: synthetisches Quarzglas


Optische Eigenschaften sowie weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt

INFO Datenblatt synthetisches Quarzglas: DOWNLOAD


Flammengeschmolzene synthetische Quarzglas-Schaugläser sind überall dort erforderlich, wo unter extremen Druck, bei sehr hoher thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Behältern gewährleistet sein muss.

Synthetisches Quarzglas besteht aus ≥99,9995% SiO2 und eignet sich deshalb hervorragend für Präzisionsoptik, Laser, Lithographie und Elektronik. Es zeichnet sich durch eine überdurchschnitlliche chemische Beständigkeit aus und ist ideal für Hochtemperaturanwendungen.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Gläser und die engen Maßtoleranzen garantiert. Mit diesen hervorragenden Eigenschaften eignen sich diese Schaugläser für extreme Bedingungen.

Betriebsbedingungen:


Temperatur:

  • 1000 °C dauer
  • 1200 °C Kurzzeitig

Druck: abhängig von Durchmesser und Dicke

Berechnung der Druckbeständigkeit: TOOL - Glasberater Quarzglas

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 25°C/300°C: 5,4 x 10–7 cm °C

Elastizitätsmodul: 7,2 x 10^10 Pa

Wärmeleitfähigkeit bei 20 °C: 1,4 W/(m·°C)

Temperaturwechselbeständigkeit: 220 °C


Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 1

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 1

Saphirglas


Produktspezifikation: Runde Schauglasplatten, längs Schauglasplatten, Schauglas Ringe / Rohre

Werkstoff: Saphir-Monokristall


Optische Eigenschaften sowie weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt

INFO Datenblatt Saphirglas: DOWNLOAD


Saphir-Monokristall-Schaugläser sind überall dort erforderlich, wo unter extremen Druck, bei extremer thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Behältern gewährleistet sein muss.

Saphirglas besteht aus 99,997% Al2O3 und eignet sich deshalb sehr gut für Transmission im UV-Bereich. Es zeichnet sich durch eine überdurchschnittliche chemische Beständigkeit aus. Zusätzlich ist es für extreme Hochtemperaturanwendungen die beste Wahl.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Gläser und die engen Maßtoleranzen garantiert. Mit diesen hervorragenden Eigenschaften eignen sich diese Schaugläser für extreme Bedingungen.

Betriebsbedingungen:


Temperatur: bis zu 2000 °C

Druck: abhängig von Durchmesser und Dicke

Berechnung der Druckbeständigkeit: TOOL - Glasberater Saphirglas

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 25°C/50°C: 6,6 x 10–6 cm °C-1

Elastizitätsmodul: E 4,6 * 10² GNm

Wärmeleitfähigkeit bei 25 °C: 0,08 cal cm-1 s-1 °C-1


Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 1

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 1

Qualität:


Saphirglas bietet sehr unterschiedliche Qualitäten. Diese sind, bedingt durch die Züchtung der Saphirkristalle, völlig willkürlich und werden nach Prüfung festgelegt. Synthetisches Saphirglas wird so bewertet, dass es für die vorgesehene Anwendung geeignet ist. Entweder optisch, mechanisch usw. Ein sehr hochwertiges Saphirglas erzeugt wenig oder gar keine Lichtstreuung oder Gitterverzerrung und wird hauptsächlich für die anspruchsvollsten optischen Anwendungen eingesetzt.

Weniger hochwertige Saphirgläser können eine hohe Lichtstreuung oder Gitterverzerrung aufweisen und werden deshalb hauptsächlich für mechanische, strukturelle Anwendungen und weniger anspruchsvolle optische Anwendungen verwendet. Dennoch ist das Saphirglas, bei allen Qualitäten, sehr hochwertig im vergleich mit anderen Materialien, wie zum Beispiel Borosilikatglas.

Rohre und Kapillare aus Borosilikatglas 3.3


Produktspezifikation: Rohre und Kapillare

Werkstoff: Borosilikatglas 3.3


Weitere Informationen zum Glas finden Sie in unserem Info Datenblatt.

INFO Datenblatt Rohre und Kapillare aus Borosilikatglas 3.3: DOWNLOAD



Borosilikatrohr 3.3 ist überall dort erforderlich, wo unter Druck, bei thermischer und chemischer Belastung die Sichtprüfung von Prozessen in Rohrleitungen gewährleistet sein muss.

Die hohe Sicherheit wird durch ein spezielles Borosilikatglas mit guter chemischer Beständigkeit, außerordentlicher Reinheit und Homogenität erzielt. Die für dieses Borosilikatglas typische geringe Wärmeausdehnung führt zu einer besonders hohen Temperaturwechselbeständigkeit.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Gläser und die engen Maßtoleranzen garantiert. Zug-, Druck- und Torsionskräfte müssen unter allen Umständen vermieden werden.

Betriebsbedingungen:


Temperatur: 300 °C dauer

Druck: abhängig von Durchmesser und Dicke

Berechnung der Druckbeständigkeit:TOOL - Glasberater Rohre aus Borosilikatglas

Technische Informationen:


Ausdehnungskoeffizient bei 20 °C/300 °C: 3.3 x 10–6 K–¹

Elastizitätsmodul: 64 x 10³ N/mm²

Wärmeleitfähigkeit bei 20 ... 100 °C: 1.2 W/(m·K)

Spannungsoptischer Koeffizient K: 4.0 x 10–6 mm²/N

Temperaturwechselbeständigkeit: 303 ... 115 °C (abhängig von der Wanddicke des Rohrs)


Chemische Beständigkeit:


Wasserbeständigkeit DIN ISO 719/720: Hydrolyseklasse 1

Säurebeständigkeit DIN 12116: Säureklasse 1

Laugenbeständigkeit DIN 52332: Laugenklasse 2

Glimmer (Mica) Schutzscheiben


Produktspezifikation: Schutzscheiben

Werkstoff: Muskovite Naturglimmer, Phlogopit Naturglimmer


Glimmer Qualitätsstufen, Größen und weitere Informationen finden Sie in unserem Info Datenblatt.

INFO Datenblatt Glimmer / Mica Schutzscheiben: DOWNLOAD


Original ACI-Glimmerscheiben können eingesetzt werden, wenn die Schauglasplatten, zum Beispiel aus Borosilikatglas, starker chemischer Belastung ausgesetzt sind.

Unsere Glimmerscheiben bestehen aus Muscovite Naturglimmer (klare Qualität) und haben so gut wie keinen Einfluss auf die Sicht von Transparentschaugläsern. Weiterhin erhöhen Glimmerscheiben die Temperaturbeständigkeit und Lebensdauer von zum Beispiel Borosilikatschaugläsern.

Durch Produktions- und Qualitätsprüfungen im Prozessablauf werden die Eigenschaftswerte der Glimmerscheiben und die engen Maßtoleranzen garantiert. Mit diesen hervorragenden Eigenschaften können Glimmerscheiben als zusätzliche Sicherheitsausführung, zu Schauglasplatten, unter extremen Bedingungen eingesetzt werden.

Betriebsbedingungen:


Muskovit GlimmerPhlogopit Glimmer
Dauerwärmebeständigkeit:500 °C700 °C
Zulässige maximal Temperatur in verbindung mit Borosilikatglas: 320 °C320 °C
Druck: abhängig vom Einsatzgebiet


Technische Informationen:


Muskovit GlimmerPhlogopit Glimmer
Ausdehnungskoeffizient:90 x 10–7 (K–¹)135 x 10–7 (K–¹)
Elastizitätsmodul:180 x 10-³ (N/mm²)170 x 10-³ (N/mm²)
Wärmeleitfähigkeit:0,25 ... 0,75 (W/(m·K))~ 1,7 (W/(m·K))



Sonstige Eigenschaften:


Muskovit GlimmerPhlogopit Glimmer
Strahlungsbeständigkeit:Sehr gutSehr gut
Beständigkeit gegen organische Lösungsmittel:beständigbeständig
Säurebeständigkeit:
beständig (außer Fluorwasserstoff)
beständig (außer heiße Säuren)
Ölbeständigkeit:beständigbeständig
Farbe:rötlich, grün, farblos, braunbernsteinfarben, grün

FEP Schutzscheiben


Produktspezifikation: Schutzscheiben

Werkstoff: FEP (Perfluorethylenpropylen)


Beständigkeiten und weitere Informationen finden Sie in unserem Info Datenblatt.

INFO Datenblatt FEP-Schutzscheibe - Chemische Absicherung: DOWNLOAD


FEP-Schutzscheiben können eingesetzt werden, wenn die Schauglasplatten, zum Beispiel aus Borosilikatglas, starker chemischer Belastung ausgesetzt sind. Bei erhöhten pH-Werten, wie zum Beispiel bei Laugen mit einem pH-Wert von 14, sind Schauglasplatten aus Natron-Kalk-Glas oder Borosilikatglas nicht mehr für den sicheren und langlebigen Betrieb zu empfehlen. Hierbei eignen sich, aus Sicherheits- und Kostengründen, der Einsatz von FEP-Schutzscheiben.

FEP ist PTFE in den Materialeigenschaften sehr ähnlich. Der wohl bedeutenste Unterschied liegt in der Transparenz. FEP ist je nach Dicke transparent bis milchig bläulich. Durch seine gute Lichtdurchlässigkeit kann ein dahinterliegendes Prozessmedium gut erkannt werden. Durch die verwendung einer FEP-Schutzscheibe kann das dahinterliegende, aggressive Prozessmedium die Drucktragende Schauglasplatte nicht angreifen.

Je nach Dicke variiert die Transparenz von FEP-Schutzscheiben. Bei allen Lieferdicken ist das Prozessmedium immer gut zu erkennen. Der Anwendungsfall entscheidet über die Dicke der FEP-Schutzscheibe.

Betriebsbedingungen:


Temperatur: bis zu 200 °C

Druck: abhängig vom Einsatzgebiet

Technische Informationen:


Elastizitätsmodul: 30 N/mm²

Wärmeleitfähigkeit bei 23 °C: 0,25 W/(m·Kg)