Keilrundschieber mit Bockaufsatz PN 40 aus GP240GH Typ A-KRB540

Typ A-KRB540 - PN40 - GS-C25

Kurz-Beschreibung: Keilrundscheber aus GP240GH - PN40 mit Bockaufsatz


ACI Keilrundschieber Typ A-KRB-540 mit Bockaufsatz haben über den gesamten Nennweitenbereich einen vollen Durchgang. Sie sind in beide Durchflussrichtungen gegen den vollen Betriebsdruck dicht schließend. Die Spindel ist außenliegend und steigend. Wie alle Schieber können sie nicht zur Regelung des Durchflusse eingesetzt werden; sie eignen sich nur zum kompletten Öffnen bzw. Schließen des Durchgangs.

Technische Grundlage zur Fertigung der Keilschieber Typ A-KRB-540 ist die EN 1984 (Ersatz für die frühere DIN 3352). Die Baulänge ist vorgegeben in DIN EN 558-1 Grundreihe 26 (früher DIN 3202-F7).

Gemäß Druckgeräte Richtlinie wird jeder Schieber einer Druck- und Dichtigkeitsprüfung unterzogen. In DIN EN 12266 sind die Prüfbedingungen vorgegeben: im Gehäuse werden die Schieber mit dem 1,5 fachen Nenndruck abgedrückt und im Sitz mit dem 1,1 fachen Nenndruck, Prüfmedium ist Wasser bei Raumtemperatur.

Diese Schieber werden eingesetzt für nicht aggressive Flüssigkeiten, Gas und Dampf. Der maximal zulässige Betriebsdruck wird in DIN EN 1092 vorgegeben und ist abhängig von der jeweiligen Betriebstemperatur. Der zulässige Temperaturbereich liegt zwischen -10°C bis +400°C.

Gehäusewerkstoff der Keilrundschieber ist Stahlguss GP240GH / 1.0619 (früher GS-C25). Alternativ sind die Schieber auch aus anderen Werkstoffen lieferbar.

Die Abdichtung der Keilschieber im Durchgang erfolgt durch Dichtringe aus Niro 1.4021 / X20Cr13. Die Spindel wird aus 1.4021 hergestellt und über eine nachstellbare Stopfbuchse abgedichtet. Die Stopfbuchse muss auf jeden Fall nach der Inbetriebnahme kontrolliert und gegebenenfalls nachgezogen werden. Auch innerhalb der regelmäßigen Wartungsintervalle muss diese Kontrolle erfolgen. Stopfbuchspackung und die Deckeldichtung zwischen Gehäuse und dem Oberteil sind in der Regel aus Graphit.

Die Flansche der Keilrundschieber sind gem. DIN EN 1092-1in PN 40 gebohrt mit Dichtflächen Form B1. Auch andere Flanschbohrungen sind lieferbar, zum Beispiel nach ASME B16.5, BS, JIS,…

Die ACI – Keilrundschieber der Baureihe A-KRB werden per Handrad betätigt. Möglich ist auch eine Ausführung mit Getriebe und Kettenrad. Falls gewünscht, automatisieren wir unsere Schieber auch mit E-Antrieben, Pneumatik- oder Hydraulik-Antrieben. Wenn eine individuelle Bedienung und Üerwachung der Antriebe Vor-Ort oder von der Schaltwarte aus gewünscht wird, werden die Antriebe von uns entsprechend ausgestattet: mit Motorsteuerung, PROFIBUS-Anbindung usw..

Lieferbare Optionen:

  • Gehäuse aus warmfestem Stahl
  • Dichtflächen mit Nut oder Feder, Eindrehung für Linsendichtung,…
  • Ausführung gem. TA-Luft, Dir. Juli 2002(mit federbelasteter Stopfbuchse)
  • Spezieller Korrosionsschutz
  • Spindelverlängerung zur Fernbetätigung
  • Bearbeitete Keilführung
  • Entleerungsschraube im Gehäuse
  • Entlüftungsschraube im Oberteil


Technische Daten

Material:

Gehäuse:
GS-C25 / GP240 GH

Sitze:
1.4021 / F6

Spindel:
1.4021 / F6

Form:

Keilrundschieber mit Bockaufsatz PN 40

Baulänge:
EN 558-1 Gr. 26 (früher DIN 3202-F7)


Nennweite:

DN50 bis DN600

Nenndruck:

PN40


Option:

Optionale Ausführungen sind möglich.

Angebot anfordern
+49 (0) 2461 91634 00
info@aci24.com